DKB/AZ Positurkanarienstandard

Rassebeschreibung Gloster


HAUBE (Corona): 20 Punkte
Die Haube ist rund und geschlossen. Sie verläuft ohne erkennbaren Übergang in den Nacken. Der Mittelpunkt ist so klein wie möglich und liegt mitten auf dem Kopf. Das Auge ist sichtbar. Der Schnabel ist kurz und kegelförmig.

KOPF (Consort): 20 Punkte
Der Glattkopfvogel hat einen breiten und leicht gewölbten Kopf mit gut ausgebildeten Augenwülsten. Von oben gesehen hat der Kopf eine runde Form. Der Schnabel ist kurz und kegelförmig.

GRÖßE: 15 Punkte
Der Gloster ist nicht größer als 12,0 cm.

GEFIEDER: 15 Punkte
Das Gefieder ist lückenlos und liegt glatt an.

HALTUNG: 10 Punkte
Die Haltung beträgt ca. 45° zur Sitzstangenebene.

SCHWANZ: 5 Punkte
Der Schwanz ist kurz, schmal und geschlossen mit geringer Einkerbung.

BEINE: 5 Punkte
Der Gloster hat kurze, zierliche, feingeschuppte Beine. Die Schenkel sind nicht sichtbar.

GESAMTEINDRUCK: 10 Punkte
Der Vogel ist sauber und zeigt sich in guter Kondition und Käfiggewöhnung. Auch wird in dieser Position die Sauberkeit des Käfigs berücksichtigt.

Gesamt: 100 Punkte

 
                      



                                    

     Der orig. englische "STANDARD OF EXCELLENCE"


CORONA: Neatness, regular, unbroken round shape, eye discernible 15 points with definite centre 5 points.

CONSORT: Head broad and round at every point with good rise over centre of skull 15 points Eyebrow heavy, showing browiness 5 points.


CORONA & CONSORT

BODY: Back well filled, and wings laying closely thereto, full neck, chest nicely rounded without prominence 20 points.

TAIL: Closely folded and well carried 5 points.

PLUMAGE: Close, firm giving a clean cut appearance, of good quality and natural colour 10 points

CARRIAGE: Alert, with quick, lively movement 15 points

LEGS & FEET: Medium length without blemish 5 points

SIZE: For the tendency to the diminutive 15 points

CONDITION: Health and cleanliness 10 points

TOTAL: 100 points

  
                              








    Corona / Consort 


             
                                                    Kopfstudien Coronas

  Corona:

Die Haube (Corona) sollte kreisrund sein und die Haubenfedern gleichmäßig und strahlenförmig von einem möglichst kleinen, sauber definierten Mittelpunkt herabfallen. Es ist darauf zu achten, dass der Haubenrand den oberen Augenrand nicht überdeckt und damit den Vogel in seiner Sicht beeinträchtigt. Im Frontbereich sollte die Corona möglichst bis zur Schnabelspitze reichen, diese jedoch keinesfalls überragen.
Darüber hinaus sollten Coronas für meinen Geschmack einen guten, ausgeprägten Hals- u. Nackenbereich haben. Besonderen Wert lege ich auf das Gefieder der Vögel (Corona und Consort gleichermaßen); die Gefiederqualität sollte ausgezeichnet sein. Hierunter verstehe ich, dass dieses fein und seidig ist, sowie allseits glatt anliegend, keinesfalls rauh oder auch nur ansatzweise struppig.


  Consort:


Bei den Consorts lege ich u.a. Wert darauf, dass der Kopf des Vogels zum Schnabel hin relativ breit ist und keinesfalls spitz (Dreiecksform) zuläuft. Der Kopf sollte insgesamt breit, füllig und leicht gerundet sein. Wenn ich das Gesicht des Vogels betrachte, möchte ich den üppig befiederten Hals- u. Nackenbereich sehen. Der Consort muss nicht zwingend über voluminöse Augenbrauen verfügen, aber dennoch sollten diese ausgeprägt und gut erkennbar, jedoch nicht überbetont sein.


               
                                                                    Kopfstudien Consorts